Stasi-Wörterbuch, Seite 222 / 1


Kontakt, operativ bedeutsamer 1. Beziehung zwischen einer Person der DDR zu einer Person, Einrichtung oder Organisation des nichtsozialistischen Auslandes, die durch den Gegner zur Realisierung subversiver Ziele mißbraucht wird bzw. mißbraucht werden könnte.
2. Beziehung zwischen einer Person der DDR und einer Person, Einrichtung oder Organisation des nichtsozialistischen Auslandes, die durch das MfS zur Lösung operativer Aufgaben nutzbar ist bzw. die die Möglichkeit der operativen Nutzbarkeit erkennen läßt.
Die Einschätzung eines Kontaktes als operativ bedeutsamer Kontakt erfordert die Erarbeitung und Überprüfung von Informationen über
— die Persönlichkeitsmerkmale, die politische Einstellung, die gesellschaftliche Stellung und Verhaltensweisen des Kontaktpartners in der DDR,
— die Persönlichkeitsmerkmale, die politische Einstellung, die gesellschaftliche Stellung und Verhaltensweisen des Kontaktpartners in der BRD sowie über
— die Umstände der Entstehung und der Aufrechterhaltung der persönlichen Beziehungen zwischen den Kontaktpartnern.
Informationen, die eine operative Bedeutsamkeit von Kontakten begründen, sind vor allem:
— Hinweise auf gesellschaftsschädigende bzw. die innere Sicherheit und Ordnung gefährdende Verhaltensweisen, Handlungen oder Äußerungen von Personen der DDR im Ergebnis des Mißbrauchs von Kontakten,
— Hinweise zu besonders zu schützenden Personen der DDR, die unerlaubte Kontakte aufnahmen oder unterhalten bzw. Kontakte haben, aus denen Unsicherheitsfaktoren und Gefahren resultieren,
— Hinweise über Kontaktaufnahmen bzw. Kontakte von Personen, Einrichtungen oder Organisationen des nichtsozialistischen Auslands mit solchen operativen Merkmalen, die auf einen Mißbrauch dieser Kontakte schließen lassen,
— Hinweise auf die Anwendung solcher Mittel und Methoden bei der Aufnahme und Unterhaltung von Kontakten, die Schlußfolgerungen auf den Mißbrauch der Kontaktes zulassen,
— Hinweise zur Persönlichkeit, der gesellschaftlichen Stellung, den Verhaltensweisen und den Beziehungen der Kontaktpartner, die eine Nutzung des Kontaktes zur Lösung operativer Aufgabenstellungen des MfS erkennen lassen.
Die operative Bedeutsamkeit der einzelnen Kontakte hat in der Praxis unterschiedliches Gewicht und erfordert die Einleitung unterschiedlicher operativer Maßnahmen zur Verhinderung oder Unterbindung des Mißbrauchs bzw. zur operativen Nutzung des Kontaktes.1




1 Definition: Kontakt, operativ bedeutsamer / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 222.