Stasi, Wörterbuch, Seite 216 / 2

Stasi-Wörterbuch Seite 217 / 1


Kombination, operative operative Methode, die sich darstellt als ein Komplex sich bedingender und ergänzender sowie aufeinander abgestimmter Maßnahmen mit dem Ziel, bei Wahrung der Konspiration der Absichten, Maßnahmen, Kräfte, Mittel und Methoden des MfS, bestimmte Personen zwingend zu solchen Reaktionen zu veranlassen, die die Lösung operativer Aufgaben ermöglichen oder dafür günstige Voraussetzungen schaffen.
Um die Reaktion offensiv, unter Einhaltung der Konspiration, auszulösen bzw. um zu erreichen, daß bestimmte Reaktionen nicht erfolgen, sind in der Kombination geeignete operative — > Legenden notwendig.

Hauptbestandteil der Kombination ist der legendierte Einsatz zuverlässiger, operativ erfahrener und für die Lösung der Aufgaben geeigneter IM. Kombinationen sind weitgehend auf realen, vorgefundenen Umständen und Bedingungen aufzubauen. Voraussetzung für die Ausarbeitung von Kombinationen ist das Vorliegen ausreichender und qualifizierter Informationen über den Sachverhalt bzw. die Zielperson.
Die Ausarbeitung von Kombinationen verlangt ein logisches Vorgehen und erfordert: die Erarbeitung der Zielstellung der operativen Kombination und die Analyse der Ausgangssituation, die Erarbeitung des Grobentwurfs und die Vervollkommnung der operativen Kombination, die Erarbeitung eines Planes der vorgesehenen operativen Kombination und Festlegungen sowie Vorbereitungen zum Einsatz der IM und weiterer operativer Kräfte, Mittel und Methoden.
Die Durchführung der Kombination erfolgt auf der Grundlage eines konkreten schriftlichen Planes. Der Erfolg einer Kombination hängt maßgeblich von einer straffen einheitlichen Leitung ab, um auch eventuell auftretende Komplikationen rechtzeitig zu beseitigen.
Die Kombination ist insbesondere anzuwenden
— zum Einsatz von IM in der Bearbeitung Operativer Vorgänge, z. B. beim —> Heranführen und — > Einführen von IM, beim —> Herauslösen, bei der Überprüfung dieser IM,
— zur Schaffung strafprozessual verwertbarer Beweise, z. B. durch Anwendung kriminaltechnischer Mittel und Methoden zur Erlangung von Vergleichsmaterial,
— zur Verhinderung von Straftaten, z. B. durch Anwendung der —> Zersetzung, durch Desinformation feindlicher Kräfte, durch Einsatz operativ-technischer Mittel,
— zur Realisierung komplizierter Werbungen, z. B., um kompromittierendes Material zu schaffen, um die An- oder Abwesenheit von Personen zu gewährleisten,
—  zur Realisierung konspirativer Zuführungen und Durchsuchungen.1




1 Definition: Kombination, operative / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 216 (1. Austauschblatt), 217.