Wörterbuch der Staatssicherheit, Seite 204 / 2


Instrukteurverbindung eine Grundart des konspirativen Verbindungssystems zwischen imperialistischen Geheimdiensten und ihren Agenturen in einem Zielland ihrer feindlichen Tätigkeit.

Sie dient vorrangig der Ausbildung und Instruierung, der Übergabe schriftlicher Anweisungen, benötigter nachrichtendienstlicher Hilfsmittel, materieller Vergütungen und der Entgegennahme interessierender Informationen und Sachen auf persönlichem Verbindungswege.

In die Instrukteurverbindung kann die persönliche Kurierverbindung eingeschlossen sein.1




1 Definition: Instrukteurverbindung / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 204.