Wörterbuch der Staatssicherheit, Seite 204 / 1


Instrukteur geworbener Agent eines imperialistischen Geheimdienstes, der im Auftrage und stellvertretend für einen Geheimdienstmitarbeiter die persönliche Verbindung in der Regel mit einem Agenten im Zielland der Geheimdiensttätigkeit aufrechterhält.

Er ist über den Agenten und dessen nachrichtendienstliche Möglichkeiten umfassend informiert und führt auf der Grundlage schriftlicher Unterlagen bzw. mündlicher Unterweisungen des Geheimdienstes sowie eigener Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen dessen Ausbildung und Instruierung durch.

Der Instrukteur erteilt Aufträge, nimmt die schriftliche oder mündliche Berichterstattung entgegen, übergibt nachrichtendienstliche Hilfsmittel und materielle Vergütungen und trifft im Rahmen seiner Kompetenzen Entscheidungen.

Damit nimmt der Instrukteur im —> Verbindungssystem eine Schlüsselstellung ein. In die Funktionen des Instrukteurs kann die Funktion eines Kuriers mit eingehen.1




1 Definition: Instrukteur / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 204.