Wörterbuch der Staatssicherheit, Seite 194 / 1


Inoffizieller Mitarbeiter; Wiedergutmachungs- und Rückversicherungsmotive —> Werbungsgrundlagen, die als Handlungsantriebe und Bestrebungen bei IM-Kandidaten  aus seinem Verlangen entstehen, negative Folgen von begangenen Normverletzungen von sich abzuwenden bzw. eingetretene Schäden durch eigene Leistungen zu ersetzen.

Voraussetzungen dafür sind objektive Tatsachen und das Erkennen und Erleben der Schuld.

Sie sind erzeugbar bei Vorliegen solcher Tatsachen, die als kompromittierendes Material geeignet sind, dem Kandidaten die Normverletzung bewußt zu machen, sein Gewissen anzusprechen, Schuldgefühle zu wecken, Unsicherheit zu erzeugen und sein Moral- und Rechtsbewußtsein für positive Gegenleistungen zu nutzen.

Während den Wiedergutmachungsmotiven des IM ein ehrliches Bemühen zugrunde liegt, können Rückversicherungsmotive mehr auf persönliche Ziele gerichtet sein.

In der Zusammenarbeit mit solchen IM sind gleichzeitig andere Motive zu erzeugen, damit eine sichere und stabile konspirative Arbeit langfristig gewährleistet ist.

s. a. Kompromat1




1 Definition: Inoffizieller Mitarbeiter; Wiedergutmachungs- und Rückversicherungsmotive / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 194.