Wörterbuch der Staatssicherheit, Seite 192 / 3

Stasi-Wörterbuch Seite 193 / 1


Inoffizieller Mitarbeiter; Werbungsart Art und Weise der Erlangung der Bereitschaft des —> IM-Kandidaten zur inoffiziellen Zusammenarbeit.

Im Prinzip sind zwei Werbungsarten üblich: das allmähliche Heranführen des Kandidaten an die Werbung und die Sofortwerbung.

Das allmähliche Heranführen ist dann zu wählen, wenn
— es aufgrund vorliegender Informationen unwahrscheinlich ist, daß beim Kandidaten kurzfristig die Bereitschaft zur konspirativen Zusammenarbeit entwickelt bzw. geschaffen werden kann,
— die Aufldärungs- und Überprüfungsergebnisse ein gründliches persönhches Kennenlernen des Kandidaten erfordern, um weitere, anders nicht zu beschaffende Informationen über seine Eignung, Zuverlässigkeit und Gewinnungsmöglichkeit zu erlangen.

Die Sofortwerbung ist dann zu wählen, wenn
— die vorhandenen Aufklärungs- und Überprüfungsergebnisse so sicher und ausreichend sind, daß ein gründliches persönliches Kennenlernen des Kandidaten vor der Werbung unzweckmäßig wäre,
— die Werbung auf der Grundlage von Kompromaten zur Auslösung von Rückversicherungs- und Wiedergutmachungsbestrebungen durchge führt wird,
— die operativen Erfordernisse, die die Gewinnung des Kandidaten bestimmen, kein anderes Vorgehen gestatten.1




1 Definition: Inoffizieller Mitarbeiter; Werbungsart / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 192, 193.