Stasi Wörterbuch Seite 188 / 2


Inoffizieller Mitarbeiter; Übergabe operative Maßnahme, durch die IM zur weiteren inoffiziellen Zusammenarbeit an andere operative Mitarbeiter der eigenen Diensteinheit oder an andere Diensteinheiten übergehen werden.

Die Übergabe wird vorgenommen, wenn ihre operative Notwendigkeit begründet ist (z. B. wegen personeller oder arbeitsmäßiger Veränderungen).

Sie darf jedoch nur dann erfolgen, wenn die Lösung der Aufgaben nicht gefährdet wird, eine andere Möglichkeit nicht gegeben ist, die Zusammenarbeit darunter nicht leidet und für die IM die notwendige Sicherheit gewährleistet ist.

Die Übergabe ist gründlich vorzubereiten, hat in der Regel persönlich, unter besonderer Beachtung der Persönlichkeit des IM, zu erfolgen und bedarf der Zustimmung des zuständigen Leiters.1




1 Definition: Inoffizieller Mitarbeiter; Übergabe / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 188.