Stasi Wörterbuch Seite 183 / 2


Inoffizieller Mitarbeiter; Einsatzrichtung ein Komplex schwerpunktbezogener, vorrangiger, zweck- und zielgerichteter sowie durch das zeitlich und räumlich begrenzte Tätigwerden der IM hauptsächlich zu lösender politisch-operativer Aufgaben bei der vorbeugenden Verhinderung und offensiven Bearbeitung der Feindtätigkeit.

Sie ist abhängig von der sich aus den Sicherheitserfordernissen ergehenden politisch-operativen Aufgabenstellung vor allem im Schwerpunktbereich.

Weiterhin wird sie bestimmt durch die gesellschaftliche Stellung, Funktion, die subjektiven Möglichkeiten, die Persönlichkeitseigenschaften, Fähigkeiten, Fertigkeiten und politisch-ideologischen Einstellungen sowie durch die Perspektiven des IM im Arbeits- und Freizeitbereich.

Die Festlegung der Einsatzrichtung ist darauf ausgerichtet, die vielfältigen und komplizierten Aufgaben des MfS rationell, mit höchstem politisch-operativen Effekt in Übereinstimmung mit den Erfordernissen des internationalen Klassenkampfes und der gesellschaftlichen Entwicklung in der DDR zu erfüllen.

Die Einsatzrichtung der IM ist dabei entsprechend der politisch-operativen Situation, den Lagebedingungen im Verantwortungsbereich und den sich daraus ergebenden Sicherheitserfordernissen unter Berücksichtigung der subjektiven Möglichkeiten und der Entwicklung der Persönlichkeit der IM stets zu konkretisieren.

Dabei leitet sich die individuelle Einsatzrichtung entsprechend der Richtlinie 1/76 von der generellen Einsatzrichtung der IM ab.

Die  richtige Festlegung der Einsatzrichtung der IM in entsprechenden —> Einsatz- und Entwicklungskonzeptionen für IM unter Beachtung möglicher Veränderungen sind eine wesentliche Voraussetzung für die schwerpunktbezogene Dislozierung der inoffiziellen Kräfte und für die rationelle Zusammenarbeit mit IM.1




1 Definition: Inoffizieller Mitarbeiter; Einsatzrichtung / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 183.