Stasi-Wörterbuch Seite 167 / 2


Hetzflugblatt, staatsfeindliches Mitteilung staatsfeindlichen Inhaltes, strafbar gemäß § 106 StGB, die in schriftlicher, bildlicher, symbolischer oder auf andere Weise vergegenständlicht, oft in aufforderungs- oder aufrufähnlicher Form abgefaßt, durch Auslegen, Weitergeben, postalischen Versand u. ä. einem größeren Personenkreis zugänglich gemacht wird, um die verfassungsmäßigen Grundlagen der sozialistischen Staats- und Gesellschaftsordnung der DDR anzugreifen oder gegen sie aufzuwiegeln.

Hetzflugblätter werden zumeist in gedruckter Form von den Zentren der politisch-ideologischen Diversion und Ausgangspunkten politischer Untergrundtätigkeit auf dem Postwege, durch Ballon oder Kuriere eingeschleust oder von feindlichen Kräften im Innern der  DDR  auf die unterschiedlichste Weise angefertigt und zur Verteilung gebracht.

Zur Herstellung einer großen Stückzahl von Hetzflugblättern durch feindliche Kräfte im Innern der DDR werden zumeist Schreibmaschinen, Linolschnitte, Fotokopien, Kinderdruckkästen, Schablonen oder auch die unterschiedlichste Vervielfältigungstechnik verwendet.1




1 Definition: Hetzflugblatt, staatsfeindliches / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 167.