Wörterbuch des MfS, Seite 142 / 2


Grenzdurchbruch, gewaltsamer Sammelbegriff für widerrechtliches Passieren der Staatsgrenze der DDR unter Anwendung gewaltsamer Mittel und Methoden, wie Beschädigung von Grenzsicherungsanlagen, Mitführen von Waffen, bestimmten Geräten oder Chemikalien, Bau von Tunneln, Benutzung von Fahrzeugen usw.

s. a. Grenzverletzung

s. a. Grenzübertritt, ungesetzlicher

s. a. Grenzterror1




1 Definition: Grenzdurchbruch, gewaltsamer / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 142.