stasi Feindobjekt, Wörterbuch der Staatssicherheit, Seite 112 / 1


Feindobjekt vorwiegend im — > Operationsgebiet etablierte staatliche, gesellschaftliche oder private Institution bzw. Einrichtung, die im System der Feindtätigkeit ständig bzw. zeitweilig subversiv tätig ist.

Im Prozeß der politisch-operativen Arbeit im und nach dem Operationsgehiet ist die Aufklärung und Bearbeitung solcher Feindobjekte eine Hauptaufgabe, in denen geheime Informationen über Pläne und Absichten, über Mittel und Methoden des Feindes gegen den Sozialismus und seine Verbündeten konzentriert sind;

durch deren Bekämpfung dem Feind empfindliche Schläge versetzt werden können;

durch deren Bearbeitung Ausgangspositionen für das Eindringen in weitere, besonders geschützte Feindobjekte geschaffen werden können;

deren Bearbeitung wesentliche Bedeutung für die Gewährleistung der Sicherheit der operativen Arbeit hat.

Somit hat die Bearbeitung von Feindobjekten Voraussetzungen zur Durchführung weitreichender offensiver bzw. politisch-operativer Maßnahmen gegen den Feind zu schaffen.1




1 Definition: Feindobjekt / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 112.