Staatssicherheit Wörterbuch Seite 97 / 2

Staatssicherheit, Wörterbuch, Seite 98 / 1


Ereignisortuntersuchung Prozeß der Informationsgewinnung und Beweismittelfeststellung aus den am — > Ereignisort entstandenen Veränderungen des materiellen Milieus, den vorhandenen Spuren u. a. zur Beweisführung geeigneten Substanzen, Gegenständen oder Materialien.

Da der Ereignisort grundsätzlich zu den wichtigen und ergiebigen Erkenntnisquellen bei der Aufklärung von Vorkommnissen gehört, besteht das Anliegen der Ereignisortuntersuchung dem Wesen nach darin, das am Ereignisort vorhandene Informationspotential voll auszuschöpfen und Informationsverluste unbedingt zu verhindern.

Die im Ergebnis der Ereignisortuntersuchung gewonnenen Informationen und Beweise über die Begehungsweise, die angewandten Mittel und Methoden sowie über die Ursachen und Bedingungen sind eine entscheidende Voraussetzung für die unverzüglich und umfassend durchzuführende Aufklärung und Untersuchung des eingetretenen politisch-operativ bedeutsamen — > Vorkommnisses bzw. Ereignisses.

Mit der Ereignisortuntersuchung sind folgende Aufgabenstellungen zu bewältigen:

— Die genaue Feststellung und wirksame Absicherung des Ereignisortes, verbunden mit der Einleitung von Maßnahmen zur Abwendung weiterer schädlicher Auswirkungen und Folgen sowie zur Verhinderung von Informationsverlusten (— > Ereignisortsicherung).
— Die Besichtigung des Ereignisortes, verbunden mit einer ersten Lageeinschätzung als Voraussetzung für die zu treffenden Entscheidungen über die zweckmäßigste Form des Vorgehens und die zum Einsatz kommenden operativen und kriminalistischen Kräfte, Mittel und Methoden.
— Die systematische Untersuchung des Ereignisortes zur Feststellung, operativen Auswertung und Sicherung von Spuren und anderen Beweismitteln.
— Die den politisch-operativen und beweisrechtlichen Erfordernissen entsprechende Dokumentierung der Ergebnisse der Ereignisortuntersuchung ( — > Ereignisortdokumentierung).

In der Untersuchungsarbeit und im Ermittlungsverfahren ist die Ereignisortuntersuchung eine strafprozessuale Untersuchungshandlung (§ 50 Abs. 1 StPO). Ihre Ergebnisse können als Beweismittel verwendet werden.1




1 Definition: Ereignisortuntersuchung / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 97, 98.