Wörterbuch Staatssicherheit Seite 89 / 1


Einstellung, negative Persönlichkeitseigenschaft, die eine relativ verfestigte ablehnende, destruktive, pessimistische, auch reaktionäre persönliche Beziehung zum gesellschaftlichen Fortschritt im allgemeinen bzw. zu Erscheinungen, Entwicklungstendenzen und Gesetzmäßigkeiten der entwickelten sozialistischen Gesellschaft im besonderen ausdrückt.

Da negative Einstellungen sich im Handeln zum Nachteil für die sozialistische Staats- und Gesellschaftsordnung auswirken können, sind sie bei operativ bedeutsamen — > Personen rechtzeitig zu erkennen und je nach operativer Zielstellung differenziert einzuschätzen ( — > Einstellungsanalyse) sowie durch geeignete Maßnahmen der — > Einstellungsbildung abzubauen.1




1 Definition: Einstellung, negative / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 89.