Wörterbuch der Staatssicherheit, Seite 63 / 4

Staatssicherheit, Wörterbuch, Seite 64 / 1


Brände und Störungen, operativ bedeutsame solche — > Brände und Störungen, bei denen aus politisch-operativen Gründen die Notwendigkeit besteht, daß das MfS an der — > Vorkommnisuntersuchung teilnimmt. Operativ bedeutsame Brände und Störungen sind insbesondere Vorkommnisse,

— bei denen Anhaltspunkte auf Feindtätigkeit bestehen,
— bei denen erhebliche Personen- oder hohe Sachschäden oder Gefahren entstanden sind oder entstehen könnten,
— die im Bereich der speziellen Produktion auftreten,
— die in einem bestimmten Bereich, Betrieb oder Territorium wiederholt auftreten (Konzentration von Vorkommnissen),
— bei denen zu erwarten ist, daß sie zu erheblichen negativen gesellschaftlichen Auswirkungen führen,
— die im unmittelbaren Zusammenhang mit besonderen politischen Situationen oder Ereignissen stehen können,
— die im Zusammenhang mit politisch-operativen Hinweisen und anderen Vorkommnissen stehen können.

Die Untersuchung operativ bedeutsamer Brände und Störungen durch das MfS erfolgt im Zusammenwirken mit den Spezialkräften der Volkspolizei. In der Vorkommnisuntersuchung sind die Ursachen und begünstigenden Bedingungen des Vorkommnisses konkret herauszuarbeiten. Das MfS konzentriert sich hierbei vorrangig darauf, Feindtätigkeit aufzudecken und durch Einflußnahme auf die Wiederherstellung einer hohen Sicherheit und Ordnung gleiche oder ähnliche Vorkommnisse vorbeugend zu verhindern.1




1 Definition: Brände und Störungen, operativ bedeutsame / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 63, 64.