Staatssicherheit, Wörterbuch, Seite 24 / 2

Staatssicherheit, Wörterbuch, Seite 25 / 1

Staatssicherheit, Wörterbuch, Seite 26 / 1



Arbeit, politisch-operative die auf dem Klassenauftrag der SED an das MfS beruhende Tätigkeit der operativen Kräfte des MfS zur Realisierung der → Sicherheitserfordernisse der sozialistischen Gesellschaft.

Sie ist Bestandteil der → Sicherheitspolitik der SED, ihrem Wesen nach konspirativ geführte politische Arbeit zum Schutz und zur Stärkung der DDR, zur Gewährleistung ihrer staatlichen Sicherheit und zur Realisierung internationaler Beziehungen und Verpflichtungen im Klassenkampf, insbesondere gegen die Subversion des Feindes.

Die politisch-operative Arbeit dient der Erfüllung folgender → Hauptaufgaben des MfS:

— Aufklärung der Pläne und Absichten des Feindes,
— vorbeugende Verhinderung und Bekämpfung von subversiven Handlungen feindlich tätiger Personen im Innern der DDR (innere Sicherheit),
— Organisierung der Arbeit im und nach dem Operationsgebiet,
— Zusammenwirken mit den staatlichen und wirtschaftsleitenden Organen und gesellschaftlichen Organisationen und Institutionen zur Erhöhung der Ordnung und Sicherheit in allen gesellschaftlichen Bereichen sowie zur Beseitigung begünstigender Bedingungen und Verhinderung schadensverursachender Handlungen bei ständiger Gewährleistung des Primats der Vorbeugung.

Die konkreten Ziele und Wege für die Realisierung der politisch-operativen Arbeit sind in den dienstlichen Bestimmungen des MfS festgelegt, deren konsequente, eigenverantwortliche und schöpferische Realisierung gerichtet ist auf

— das offensive Eindringen in die Konspiration feindlicher Kräfte und gegnerischer Stellen,
— die vorbeugende Sicherung und operative Bearbeitung labiler, schwankender und feindlich-negativer Personenkreise und Einzelpersonen, insbesondere aus den Zielgruppen des Gegners,
— die schwerpunktmäßige Sicherung operativ bedeutsamer Bereiche, Objekte, Territorien und Prozesse,
— die Klärung der Frage „Wer ist wer?" bei operativ bedeutsamen Personen,
— die Bearbeitung erkannter Feindtätigkeit oder des Verdachts von Feindtätigkeit in OV und OPK,
— die Vorkommnisuntersuchung,
— die Gewährleistung der Sicherheit führender Repräsentanten der DDR und ihrer Gäste, die Gewährleistung der Geheimhaltung, Konspiration und Sicherheit der operativen Kräfte, Mittel und Methoden sowie der Objekte und Einrichtungen des MfS,
— die Unterstützung der Tätigkeit leitender Partei- und Staatsfunktionare durch rechtzeitige Information.
— Die politisch-operative Arbeit wird realisiert durch die operativen Kräfte (operative Mitarbeiter, Offiziere im besonderen Einsatz und IM/GMS),
— die politisch-operativen Prozesse, Mittel und Methoden (IM-Arbeit als Kernstück der politisch-operativen Arbeit, Sicherheitsüberprüfung, OPK, Vorgangsbearbeitung, Ermittlung, Beobachtung, Untersuchungstätigkeit, Paßkontroll- und Fahndungstätigkeit u. a.),
— die operativ-technischen Mittel und Methoden,
— die Leitung der politisch-operativen Arbeit.1




1 Definition: Arbeit, politisch-operative / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 24-26.







Sequenz 25.12.2013 23:09