Stasi-Wort-Buch Seite 7 / 1


Abschöpfung systematische Gesprächsführung zur gezielten Ausnutzung des Wissens, der Kenntnisse und Möglichkeiten anderer Personen zur Informationsgewinnung.
In der Regel mit verschiedenartigem, individuell sorgfältig differenziertem Einwirken des "Abschöpfers" auf psychische Bereiche des "Abgeschöpften", der Abschöpfungsquelle, verbunden, um bei ihr Aufgeschlossenheit und Auskunftsbereitschaft sowie in der Regel auch Tarnung der eigenen Absichten zu erreichen. Die Abschöpfung wurde unter Mißbrauch aller legalen Positionen (Vertretungen, bevorrechtete Personen, Korrespondenten) sowie des Einreise-, Touristen- und Transitverkehrs speziell von den imperialistischen Geheimdiensten zu einer gefährlichen, umfassenden und raffiniert praktizierten Methode entwickelt.
Abschöpfung (BND-intern: "Gesprächserkundung") wird von Geheimdienstmitarbeitern und Agenten aufgrund der vielfältigen Abdeckungsmöglichkeiten als relativ risikoarm eingeschätzt und im engsten Zusammenhang mit der "Eigenerkundung", d. h. der Sammlung von Informationen z. B. durch Beobachtung bzw. unter Ausnutzung des eigenen beruflich oder gesellschaftlich bedingten Wissens, durchgeführt.
Mitarbeiter und Agenten imperialistischer Geheimdienste sowie andere Stellen und Personen, besonders solche im Sinne des Empfängerkreises des § 97 (1) StGB, versuchen, Bürger der DDR, vor allem Geheimnisträger, durch Täuschung, List (Erpressung, Drohung), Ausnutzung von Schwatzhaftigkeit und auf andere Weise zur Preisgabe bzw. Offenbarung geheimzuhaltender und solcher Tatsachen zu veranlassen, die in irgendeiner Art zum Nachteil der DDR genutzt werden können. Insofern bietet Abschöpfung in der Regel Möglichkeiten zur Gewinnung kompromittierenden Materials gegenüber dem "Abgeschöpften" und damit Ansatzpunkte zur Werbung bzw. Erpressung für Handlungen im Interesse des "Abschöpfers".1




1 Definition: Abschöpfung / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 7.